Den Elefanten in Scheiben schneiden

Den Elefanten in Scheiben schneiden?!

Den Elefanten in Scheiben schneiden

Bevor wir über „Den Elefanten in Scheiben schneiden“ berichten erst einmal eine Ankündigung.

Ankündigung

Wir haben mit dem großartigen Olaf Kapinski für den Leben Führen Podcast die Folge 301 aufgenommen, welche am 09.11.2020 ausgestrahlt wird. Wir lassen dort die etablierte ITIL und PRINCE2 Welt auf die agile Welt knallen und räumen mit Missverständnissen auf.

Und jetzt zum Elefanten

Der Spruch, den Elefanten in Scheiben zu schneiden begegnet uns doch etwas häufig im Berufsalltag. Grund genug da einmal drüber zu reden. Was bedeutet dies? Klingt erst einmal ziemlich makaber. Was hat diese Folge mit den Worten Iteration (kennst Du vielleicht aus der Scrum-Folge) und Inkrement zu tun?

Beide Begriffe gehören unter anderem zum Agilen Umfeld. Also wir arbeiten in Iterationen und liefern somit regelmäßig funktionierende Produkte. Diese Produkte wiederum nennen wir Inkremente. Ein Inkrement ist dabei nicht komplett fertig, aber funktionstüchtig und wird mit jeder Iteration immer besser. Also der Funktionsumfang wird erweitert.

Dies steht etwas im Widerspruch zum „Elefanten in Scheiben schneiden“, da wir ihn ungern zerlegen, sondern uns lieber einen Babyelefanten (der so süß trötet :-)) zulegen, den wir großziehen. Dies spart uns vor allem Aufwand beim Zusammensetzen, da wir gemeinsam wachsen und wir auch gemeinsam neue Tricks (Funktionen) lernen.

Beim Hausbau ist das ähnlich. Wir schneiden hier nicht eine 2m Scheibe komplett raus, machen die fertig mit Putz, Farbe, Gardienen und Bildern und bauen dann die nächste 2m Komplettscheibe eines Hauses dran. Wir gehen anders vor. Ähnlich ist es bei der Auslieferung von Kuchen. Du willst nicht die Bodenscheibe, sondern ein Stück. Also eine Art Cupcake. Hier liegt das Geheimnis in der Agilität. Wir betrachten das große Ganze, machen einen sehr groben Plan, lernen auf dem Weg und liefern früh. Danach gibt es Anpassungen, wie ein Toping auf unserem Cupcake.

Im Scheiben-Fall haben wir das Thema, dass wir sehr viel Energie benötigen um diese Scheiben wieder gut zusammen zu bekommen. Wie gehst Du dann vor allem mit Änderungen an Deinen Scheiben um? Beispielsweise, wenn sich im Hausbau ergibt, dass die Fenster versetzt werden sollten. Was ist, wenn der Zieltermin näher rückt und es fehlt eine komplette Scheibe am Ende? Kannst Du dann mit Deinem Haus etwas anfangen?

Natürlich braucht es beide Welten in einer sinnvollen Kombination. 😉

Solltest Du den Umfang nicht verhandeln können, dann nimm lieber das V-Modell, statt eines agilen Frameworks! 🙂

Kennst Du noch mehr solcher Sprüche? Schreib uns an hello@znipcast.de