New Pay

New Pay – Was ist Dir wichtig?

Wie könnte New Pay bei Znip aussehen?

… und werden wir uns da einig?

Anknüpfend an unsere Nachhaltigkeitsfolge wurde diese Folge quasi draußen aufgenommen, weshalb etwas mehr Störgeräusche als sonst zu vernehmen sind. Und ich glaube, Du wirst es genießen! 🙂

Henry schaut mit der Unternehmerbrille darauf, während Janina aus Angestellten Sicht das Thema betrachtet. Finden beide dasselbe fair? Werden sich beide einig?

Wie verhält es sich mit Leistung? Wer bewertet diese bei Dir?

Ist Verantwortung, Haftung oder Risikotragen ein Bestandteil von Leistung?

Wie gliedern sich da Gehaltsbänder oder Tätigkeitsbeschreibungen ein? Passt das noch zu New Pay?

Verantwortungsbewusster Umgang mit Mitarbeitern und Selbstorganisation sind starke Schlüsselelemente bei New Pay Konzepten.

Zählt für Dich nur das Gehalt oder sind Dir auch freie Tage, Gleitzeit, Ausbildung und ähnliches wichtig?

Wie sähe es mit einem Maximum an Gehalt aus?

Ist die Motivation das Entscheidende, sodass Du den Job machst, den Du liebst, und sollte das Geld dann nachfolgen?

Wer bewertet die Bewerter? Was ist deren Leistung?

Könnte ein Teamentscheid über das Gehalt fairer gestaltet sein?

Wir halten einen fixen Anteil um auszukommen plus einen hohen variablen Anteil für sehr sinnvoll.

Grundeinkommen macht einen Großteil bei New Work aus! Also unterhalten wir uns auch etwas darüber! 🙂

Und da gehen unsere Meinungen auch etwas auseinander. 😀 Es ist schön diverse Meinungen zu haben um mehrere Blickwinkel hinein zu bekommen und so ein besseres Ergebnis zu erreichen!

Henry knüpft Slacktime an Bedingungen und Janina schafft es mit ihren Beispielen in expliziten Content abzuschweifen. 😀

Hier findest Du auch einen interessanten Artikel dazu, wie Einhorn damit umgeht: https://einhorn.my/newpay/

Übrigens aktueller Gesprächsstand bei Znip ist:

50% der Gewinne werden als Gehälter ausgezahlt und 40% bleibt in der Firma für Zahlungen und Invesitionen (Schulungen, Material, Räume).

Jeder bekommt ein noch zu definierendes faires Grundgehalt daraus. Der restliche Anteil wird gleichmäßig (oder in Abstimmung unter den Mitarbeitern/Reisepartnern) auf alle Reisepartner als variabler Anteil (Gewinnbeteiligung) verteilt. Somit hat jeder Reisepartner auch direkten Einfluss auf sein eigenes Gehalt.

5% der Gewinne gehen je an Janina und Henry, da sie jeder Zeit die Auswirkung der Firma repräsentieren.

Haftung und Risiko werden beim Gehalt völlig ignoriert und die Verantwortung auf alle Mitarbeiter verteilt.