Kooperation Frage

Wann hast Du Dich auf den ersten Blick verliebt?

Kooperation

und Tag der Deutschen Einheit! Wie passend! 😉

Wusstest Du, dass die Deutsche Einheit diesen Podcast überhaupt erst möglich macht?

Janina denkt natürlich direkt an den CoOp Modus bei Videospielen.

Für Henry ist das sehr passend und dieser Begriff findet sich ja auch viel in der Spieltheorie. Zudem haben wir in den beiden Vertrauensfolgen auch schon viel über Kooperation gesprochen und möchten darauf noch einmal etwas genauer eingehen.

“Kooperation macht glücklich! Sie sorgt dafür, dass bei uns im Hirn witzige kleine Helferchen ausgeschüttet werden, die Konfetti schmeißen und Seifenblasen in die Welt rauspusten.” – Janina

Das Gehirn sorgt also dafür, dass wir uns gut fühlen, wenn wir kooperieren. Deshalb tendieren wir Menschen auch eher dazu zu kooperieren. Hat die Natur geschickt eingerichtet. 🙂

Was macht denn jetzt eine Kooperation aus?

Definitiv gemeinsame Ziele und eine gemeinsame Intention! Ohne dies hätten wir zwei getrennten Agenden, die zufällig etwas ähnliches tun. Diese erreichen somit unterschiedliche Ziele.

Viele Kooperationsverträge können durchaus einfach nur das Einkaufen von Vorteilen sein und wirken daher nicht wie reale Kooperationen.

Richtige Kooperationen fühlen sich an wie Janinas Trainee Stammtisch, eben wie Liebe auf den ersten Blick.

In der Swift trust Folge steckte bereits schon viel davon drin. Im Freundeskreis finden wir das auch öfter, dass wir spontan Kooperationen eingehen.

Henry verliebt sich manchmal in Unternehmen spontan in Unternehmen, die Dinge einfach weiter denken und besser handeln mit ihren Produkten. Als Beispiel nennt Henry hier Neuland, die super tolle Produkte herstellen, die wiederbefüllbar sind. #UnbezahlteWerbung 😀

Dies läd’ Henry sehr schnell zu Kooperationen ein.

An der Stelle tauchen wir etwas tiefer ein, was es bei Henry genau ausmacht. Sind es ökologische Gründe? Ist es eine gute Zusammenarbeit mit Feedback und Dialog? Hat Henry am Ende mehr davon?

Wie sieht es mit Feedback und Dialog aus?

Eine Kooperation kann also auch asynchron über Feedback und Dialog ablaufen. Daher kannst Du auch Kunden und Lieferanzenbeziehungen als Kooperationen aufbauen.

Feedback und Kommunikation sind einfach der Schlüssel und machen auch noch glücklich!

Wie ist es denn, wenn wir uns mit vermeintlichen Konkurrenten zusammen tun? So wie wir es mit wir-müssen-reden gemacht haben, indem wir in ihrem Podcast auftreten?

In der Zeit als Henry Entwickler für Konstruktionsapplikationen war, hatte er das Problem, dass er mit niemandem darüber reden konnte und dies seine Entwicklung auch gehemmt hat. Was war die Lösung? Sich mit anderen über cad.de zusammen zu tun und das Wissen freizügig teilen, damit diese auf das gleiche Niveau kommen. Dadurch ließen sich endlich schwierigerere Probleme gemeinsam angehen. Es ist wie im Fußball, sich seine eigene Liga zu schaffen, in welcher man gemeinsam wachsen kann durch immer neue Herausforderungen.

Für Kooperation braucht es eine Intention, eine Vision und Vertrauen. Damit sind bei interessanten Firmen, wie Apple, welche für neue Zulieferer festschreiben, dass diese dann CO2 neutral produzieren sollten. Also muss es auch die Wahl für Alternativen geben.

Wo hast Du Kooperationen schon erlebt oder Dich auf den ersten Blick verliebt? Schreib uns an hello@znipcast.de